Unsere Weideschweine

Weideschweine

"Haben wir ein Sauglück! Genau das denken wir uns immer wieder, denn wir gehören ja zu den sehr wenigen Glücksschweinen, welche auf einer Weide unter freiem Himmel herumrennen können. Und wir sagen ihnen, hier auf der grossen Farnsburger Matten und bei ausgezeichnetem Futter haben wir es lustig und fidel!"

 

 

möff möff möff möff, oink oink! - Feedback eines zufriedenen Schweines, dass gerade bestes Futter geniesst und auf der grosszügigen Weide promeniert.

 

 

Warum gerade ''Weideschweine''?

Der spezielle Zusatz in ihrem Namen steht für die fach- und tiergerechte Haltung, auf die das Hofgut Farsnburg besonders stolz ist. Das Farnsburger Weideschwein ist eine Rückreuzung aus alten Landrassen und lebt mit seinen Artgenossen auf den weitläufigen Weiden des Hofguts. Die Tiere können Sommer und Winter ihr Gelände auskundschaften und ganzjährig im Dreck suhlen. Bei garstigem Wetter können sich die "Säuli" jedoch auch in die warme Strohhütte verkriechen. Die viele Bewegung, das gemächliche Wachstum und die spezielle Fütterung mit einem Kräuterzusatz machen das Fleisch der Weideschweine einzigartig im Geschmack. Da aus Platzgründen nicht mehr alle Ferkel selber auf dem Hofgut gezüchtet werden können, werden Jungschweine vom Landwirtschaftsbetrieb Dietisberg in Läufelfingen zugekauft. Mit diesem ist ein kompetender, transparenter Partner gefunden worden, dessen Schweine ebenfalls mit genügend Auslauf gehalten werden. Bei der Ankunft auf dem Hofgut wird auch sehr darauf geachtet, dass die Zuzüger genügend Zeit haben, um sich in die Schweinefamilie zu integrieren, um sich dann auf der Farnsburg wohlzufühlen.

 

Weitere Infos zum Landwirtschaftsbetrieb Dietisberg  www.dietisberg.ch

 

Das Fünf-Gang-Menü der Weideschweine
Das Futter der Weideschweine besteht aus Gras, Heu, Silage und Getreide und wird mit Kartoffeln, Erbsen, Raps sowie einer speziellen Kräutermischung ergänzt, die das Fett der Schweine mit einem nussartigen Geschmack versehen lässt. Es werden dem Futter keine Zusätze wie Leistungsförderer (Hormone), Medikamente (Antibiotika) oder ähnliches beigemischt. Alles stammt aus nicht gentechnisch verändertem Anbau. Die Weideschweine dürfen daher mit diesem Futter und der vielen Bewegung ein fast doppelt so langes Leben wie Tiere in Massenhaltung geniessen, um das Schlachtgewicht zu erreichen.

 

"Wie kann ein rational denkender Mensch einem Schwein lediglich ein Mindestfläche von 0.65 m2 (Schweizer Tierschutzgesetz) zugestehen?" - Markus Dettwiler

 

Der Transport
Die Weideschweine sind sich an einen Transport in Viehwagen gewohnt. Hofintern werden sie einige Male auf verschiedene Weiden chauffiert. Deshalb ist für sie eine Fahrt etwas Besonderes und nicht mit Stress verbunden, da es  jedes Mal etwas Neues zu sehen und zu entdecken gibt und sie im Transporter immer mit diversen Leckereien versorgt werden. Der Weg in das nahe gelegene, kleine und von uns gemietete Schlachtlokal ist kurz und der Transport wird von Personen durchgeführt, welche den Tieren vertraut sind. Dieser Vorgang ist nahezu einzigartig: Unsere Metzger haben vor, während und nach dem Schlachten genügend Zeit für einen respektvollen Umgang mit dem Tier und den daraus enstehenden Produkten.